Sonnenfinsternis 2015

 

IMG_0004Sonnenfinsternis 2015 – Eine fotografische Herausforderung!

Um die Sonnenfinsternis 2015 über Emmerting festzuhalten habe ich mir einen besonderen technischen Gag einfallen lassen. In meinem Fundus findet sich ein 300 mm Telemegor 45/300 von Meyer-Optik Görlitz vermutlich aus den 60-iger Jahren.

Es ist Bestandteil einer alten Praktisix-Ausrüstung im Rollfilmformat.

Auf einer modernen Spiegelreflexkamera ist diese Optik ein noch stärkeres Tele und so begann die Suche nach einem Adapter für ein Nikonsystem. Eine chinesische Firma stellt so etwas tatsächlich her und so ist die erste Hürde für die fotografische Aufgabe schon genommen!

Im Fachhandel habe ich mir eine spezielle Astrofolie besorgt, um sie vor das Objektiv zu kleben und somit Kamerasystem und Augen vor der hohen Sonneneinstrahlung zu schützen, die entsteht, wenn man direkt gegen die Sonne fotografiert.

Der Nikon D90 gebührte die Ehre, die Sonnenfinsternis über Emmerting einzufangen. Das ganze System brachte nun schon ein paar Kilo auf die Waage und ohne stabiles Stativ wäre das Projekt nicht realisierbar. Aus Großbildzeiten existiert noch ein sehr stabiler arca-swiss Monoball mit Kugelkopf der auf einem Multitec Scherenstativ befestigt wurde.

Glücklicherweise hatten wir heute einen komplett wolkenlosen Himmel, der mir die Sicht auf die Sonne freigab.

Mittels Fernauslöser konnte ich dann die Wanderung des Mondes vor der Sonne aufnehmen und diesen Augenblick fotografisch aufbewahren. Ich freue mich, daß diese abgefahrene Konstruktion so gute Ergebnisse gebracht hat.

Ich hoffe, Euch macht das durchklicken genauso viel Spaß, wie mir das fotografieren!

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.